Business-Strategien & Umsetzung für langjährige & vielseitige Solopreneure

Monika Birkner www.monikabirkner.de Foto Igor Link www.fotografie-link.com

Positionierung ist schwer. Speziell auf den überfüllten Märkten von heute. Die Wettbewerber zu ignorieren, wäre fahrlässig. Zu viel Aufmerksamkeit kann ebenfalls schaden. Lies hier, wie eine Positionierung gelingt, die auf den Kunden ausgerichtet ist, ohne die Wettbewerber zu vernachlässigen. Mit Infografik und Video.


Positionierung: Welche Rolle spielen die Wettbewerber?

Positionierung ist keine einfache Aufgabe. So viele Faktoren sind zu berücksichtigen.

Eine wichtige Frage dabei: Welche Rolle spielt der Blick auf die Wettbewerber? 

Ihn zu vernachlässigen, kann bedeuten, dass du auf Grundlage einer falschen Landkarte deine Positionierung angehst.

Zu viel Aufmerksamkeit für die Wettbewerber kann bedeuten, dass du deine idealen Kunden nicht erreichst.

Das Problem, wenn du die Wettbewerber vernachlässigt

Deine Kunden haben heutzutage jede Menge Informationsmöglichkeiten. Und sie nutzen sie.

Sie schauen sich auch deine Wettbewerber an.

Und selbst wenn du meinst, du hättest keinen Wettbewerb, können die Kunden das ganz anders sehen.

Wenn du nicht informiert bist, wen deine Kunden als Wettbewerber betrachten und wie diese aufgestellt sind, hat du eine zumindest unvollständige und damit letztlich fehlerhafte Landkarte deines Marktes.

Damit besteht das Risiko, falsche Entscheidungen zu treffen.

Das Problem, wenn du dich als "besser" als die Wettbewerber positionierst

"Besser" oder sogar "der/die Beste" mag auf den ersten Blick erstrebenswert erscheinen. 

Doch ist das wirklich so?

Oder bedeutet es, dem Wettbewerb zu viel Aufmerksamkeit zu geben?

Denn Kunden wollen nicht immer "das Beste".

Denk mal an Situationen, die du selbst als Kunde erlebt hast:

  • "Das beste Buch zum Thema x" liest du in den Rezensionen. Du liest es und bist enttäuscht. Weil du z. B. vieles schon kennst oder du den Stil anstrengend findest.
  • "Der beste Film seit Zeiten" hörst du überall. Du gehst hin und verlässt das Kino schon vorzeitig, weil er dir nicht gefällt.
  • "Das beste Restaurant der Stadt" sagt man. Du gehst hin. Der Service bemüht sich nach Kräften. Doch das Essen ist nicht nach deinem Geschmack.

Es gibt in den meisten Fällen keine allgemeinen Maßstäbe, was "gut" ist und was "besser" ist oder "das Beste".

Wenn du dich zu sehr darauf konzentrierst, besser als der Wettbewerb zu sein, kann passieren, dass der Kunde es nicht honoriert. Denn es gibt keinen allgemeingültigen Maßstab dafür. Was für andere "das Beste" ist, kann für deine Kunden unbefriedigend sein.

Das Problem, wenn du dich als "anders" als die Wettbewerber positionierst

Ok, "besser" als die Wettbewerber ist problematisch.

Wie wäre es denn mit "anders" als die Wettbewerber? Vielleicht sogar "anders als alle anderen"? 

Es gibt Unternehmer, die grundsätzlich das Gegenteil von dem machen, was die Wettbewerber tun.

Doch auch hier liegt der Fokus auf den Wettbewerbern.

Sich zwanghaft abzugrenzen, kann zu merkwürdigen Entscheidungen führen.

Vor allem, wenn das "anders" sich dann vorwiegend in Äußerlichkeiten zeigt: gelbe Socken, lila Hut, grüne Haare usw.

Das kann alles nützlich sein zur Wiedererkennung.

Doch es ersetzt nicht die Substanz. 

Es mag Situationen geben, wo "anders" einen Kaufanreiz für die Kunden gibt. Zum Beispiel ein Restaurant, wo kleine Roboter den Service übernehmen.

Aber wenn das Essen nach wie vor zu wünschen lässt, wird man nicht zum Stammgast.

Wenn du dich zu sehr darauf fokussierst, "anders" zu sein oder zu arbeiten als die Wettbewerber, muss das noch kein Grund für Kunden sein, bei dir zu kaufen. "Anders" für sich alleine liefert keinen Wert.

Positionierung mit Fokus auf den Kunden, ohne die Wettbewerber zu vernachlässigen

Eine erfolgreiche Positionierung hat den Kunden im Fokus, ohne dabei die Wettbewerber zu vernachlässigen.

Aus der Wettbewerbs-Beobachtung können sich Ideen ergeben, etwas "anders" oder sogar "besser" zu machen als der Wettbewerb.

Doch wenn das nicht auf die Kunden ausgerichtet ist, nützt das nicht viel. 

Wichtiger ist, dass die Positionierung "passend" ist:

  • Dass sie sich an die passenden Kunden richtet (die Kunden des Wettbewerbers müssen für dich nicht passend sein)
  • Dass sie die Ambitionen & Bedürfnisse des Kunden trifft und der Kunde erkennt, dass er gemeint ist.
  • Dass dem Kunden deutlich wird, welche Leistungen es gibt und was er von den Leistungen hat.

Eine Positionierung mit Fokus auf den Kunden ist "passend". Informationen aus der Beobachtung des Wettbewerbs können einfließen, aber sie sind nicht der Maßstab. Der Maßstab ist, die passenden Kunden mit der passenden Botschaft und den passenden Leistungen zu erreichen.

Infografik: Wie willst du dich positionieren?

Infografik von Monika Birkner, die die Inhalte des Blogposts zusammenfasst

Wie eine Positionierung mit Fokus auf die Kunden gelingt

Die Vorgehensweise, die ich in meiner Arbeit anwende:

  • Am Anfang stehen der Blick nach innen und der Blick nach außen: So dass du klar weißt, was du selbst willst und wie die Situation am Markt ist.
  • Du wirst dir dann klar, wer deine idealen Kunden sind, welche Transformation du für sie bewirkst und wie du das tust. Dazu gehört, dein eigenes Signature System zu entwickeln, also "deine" Erfolgs-Methode für deine Kunden, dein Wertschöpfungsprozess.
  • Daraus entwickeln sich dann deine Angebote, dein Marketing und alles Weitere.

Wenn du so vorgehst, erreichst du die Kunden, die genau das wollen, was du zu bieten hast, und die du am besten unterstützen kannst. Gleichzeitig bist du damit "anders" als die Wettbewerber. Denn dein Signature System ist unkopierbar. Ob du damit "besser" bist als die Wettbewerber, ist irrelevant, wenn du den Nerv deiner Kunden triffst. Denn sie wollen die Lösung, die für sie passt. Das ist für sie die "beste" Lösung. Die lieferst du. 

Video: Positionierung: Wie du dich abhebst von Wettbewerbern & am besten mit ihnen umgehst

In diesem YouTube-Video gehe ich noch vertiefend auf diese Themen ein. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mit mir zusammenarbeiten

Ich unterstütze dich, dich auf diese Weise zu positionieren. Das kann im Rahmen des Bootcamps geschehen, 1:1 oder in einer Kombination von beidem. Für mehr Informationen schicke mir eine kurze Nachricht und ich melde mich bei dir.

Abonniere auch meinen Newsletter, um mehr zu diesen Themen zu lesen und zu weiteren Strategien & Praxistipps für langjährige & vielseitige Solopreneure.


Der Beitrag wurde ursprünglich veröffentlicht auf meiner Seite www.MonikaBirknerFreedomBusiness.de. Neu-Veröffentlichung hier am 14.12.2023

Über Monika Birkner

Hi, ich bin Monika und unterstütze langjährige & vielseitige Solopreneure, für die grundlegende Veränderung ansteht, bei der Business Transformation: Von der neuen Vision & Neu-Positionierung im Markt über den Business-Umbau & die Skalierung bis hin zur Wahlfreiheit, ihr Business selbst fortzuführen oder in andere Hände zu übergeben.


Monika Birkner www.monikabirkner.de Foto Igor Link www.fotografie-link.com

Business Transformation Letter

Neue Inspiration für dein Business

 Strategien & Praxistipps für deine Neu-Positionierung, die Vereinfachung & Skalierung deines Business und mehr.  Speziell für vielseitige Solopreneure. Außerdem frühzeitige Info über Neuigkeiten aus meinem Business & aktuelle Angebote.

Jederzeit Abmeldung möglich per Mausklick. Versand über MailerLite. Datenschutz

Success message!
Warning message!
Error message!